ENG

Kundenstory Holding Graz PlanTogether

GRINTEC: Was waren die Beweggründe der Einführung von PlanTogether? 

Dr. Gerhard Egger, Leiter der Stabstelle Investitionssteuerung bei der Holding Graz und Initiator des Projektes: "Bei Bautätigkeiten ist es oft so, dass sich Anrainer und Passanten gestört fühlen und der Verkehrsfluss zum Teil stark behindert wird. Kundenreklamationen und Medienberichte zeigen, dass bei der Bevölkerung die Meinung vorherrscht, die verschiedenen Bautätigkeiten werden nicht abgestimmt, obwohl regelmäßig Planungskoordination stattfindet. Aus diesem Grund war und ist unser Ziel, die Koordination der Baustellen zu verbessern und für alle an der Koordinierung Beteiligten leichter nachvollziehbar zu machen."

 

GRINTEC: Wo sehen Sie die Vorteile von PlanTogether? 

Dr. Gerhard Egger: "Mit PlanTogether ist es nicht mehr notwendig, die Baustellenplanung anhand eher unübersichtlicher Listen durchzuführen. Mittels der geographischen Visualisierung aller geplanten Bauvorhaben am Grazer Stadtplan haben alle Beteiligten gemeinsam einen stets aktuellen Wissensstand über die geplanten Tätigkeiten. Die Informationen sind schnell und leicht zugänglich und werden übersichtlich dargestellt. So lassen sich nicht nur Konflikte, sondern auch Kooperationsmöglichkeiten einfacher erkennen: Zukünftig können auch andere städtische Abteilungen, wie z.B. die Grünraumentwicklung oder das Referat für behindertengerechtes Bauen, von diesem neuen System profitieren, in dem sie frühzeitig von geplanten Bautätigkeiten informiert werden und sich selbst dabei aktiv in die Koordination einbringen können. Das hilft einerseits Zeit in der Planung zu sparen, andererseits können dadurch auch Kosten gesenkt werden."

 

GRINTEC: Wer nutzt bisher PlanTogether? 

Dr. Gerhard Egger: "Alle Abteilungen innerhalb der Holding Graz und Beteiligungen der Holding Graz nutzen PlanTogether, wobei wir derzeit noch im Testbetrieb sind. Wir planen noch in diesem Jahr den Produktivbetrieb zu starten und dann schrittweise weitere Abteilungen der Stadt Graz einzubinden. Wir beabsichtigen PlanTogether auch anderen Kommunen anzubieten, denn nicht nur die Stadt Graz steht vor der Herausforderung ihre Bautätigkeiten bestmöglich zu koordinieren, sondern auch viele anderen Städte und Gemeinden. Unserer Überzeugung nach kann PlanTogether auch anderen Kommunen helfen, die Planungs- und Koordinationsarbeit zu verbessern und effizienter zu gestalten." 

 

GRINTEC: Herr Dr. Egger, vielen Dank für das Gespräch. 

PlanTogether – koordinierte Baustellenplanung

PlanTogether unterstützt die vorausschauende Planung von Bauvorhaben. Über eine Webanwendung werden alle Grabungs- und Bauvorhaben einer Kommune oder Region gesammelt. Die Bauvorhaben werden analysiert und PlanTogether erkennt Konflikte, sodass die einzelnen Verantwortlichen frühzeitig darauf reagieren können. Aufgrund der kartenbasierten Lösung wird eine hervorragende Übersichtlichkeit gewährleistet, sodass die verantwortlichen Planer schnell diverse Zusammenhänge erkennen können. PlanTogether macht den Koordinierungsprozess transparent: Alle Beteiligten haben den gleichen Wissensstand über geplante Vorhaben und es ist jederzeit nachvollziehbar, wer welche Daten veröffentlicht bzw. geändert hat. Gleichzeitig sorgt ein rollenbasiertes Berechtigungskonzept dafür, dass jeder Anwender nur die Informationen sieht, die er wirklich benötigt und kann nur die ihm zugeordneten Planungen editieren. Die beteiligten Bereiche können ihre eigenen Planungsobjekte weiterhin mit ihren internen Werkzeugen bearbeiten und verwalten. Automatische Import-/Exportmechanismen sorgen dafür, dass die wesentlichen Änderungen zeitnah mit PlanTogether synchronisiert werden.